LOB DES UMLAUTS



MEIN LAND IST MIR ZERFALLEN

Mein Land ist mir zerfallen.
Sein' Macht ist abgetan.
Ich hebe, gegen allen
Verstand, zu klagen an.

Mein Land ist mir gewesen,
Was ich trotz seiner bin:
Ein welterfahrnes Wesen,
Mit einem Spalt darin.

Mein Land hat mich verzogen,
Und gehe doch nicht krumm.
Und hat mich was belogen,
Und bin doch gar nicht dumm.

Mein Land hat mich mit Wider-
Willn an die Brust gepreßt.
Und kam am Ende nieder
Mit mir, der es nicht läßt.

Mein Land trägt meine Züge,
Die Züge tragen mich.
Ich bin die große Lüge
Des Landes. (Wir meint: ich.)


14. Januar 1990

LOB DES UMLAUTS



LIED VOM FRÖHLICHEN INZEST

Die starken Brüder wissen,
Was ihrer Schwester frommt.
Sie wird erst aufgerissen,
Bevor sie unter kommt.

Sie wird erhoben werden,
Wenn sie sich fallenläßt
Und aufhört zu gebärden
Als Deutschlands Dreister Rest.

Hat alles abzulegen,
Vom Stirnband bis zum Schuh.
Der Mantel der Geschichte
Deckt ihre Blöße zu

Und auf: Die schwache Schwester
Ist aus demselben Holz.
Auf andre Art gehobelt,
Auf gleiche Art dumm stolz,

Auf gleiche Art verdrängend,
Auf andre Art verdrängt...
Es ist ein Schnee gefallen,
Der in den Lüften hängt.


30. September 1990



[ < ] [ << ] [ >> ] [ > ]